Replaycity. Improvisation als urbane Praxis

Autor/Herausgeber: 
Christopher Dell

Replaycity. Improvisation als urbane Praxis

Click the images below for bigger versions:
Kurzbeschreibung: 

Die zeitgenössische Stadt ist ein vieldeutiges Gewebe, das andauernden Veränderungen nicht nur unterliegt, sondern Transformationen auch miterzeugt. Dieser Tatbestand fordert auf, das Denken von Stadt zu erneuern - der Fokus auf die physische Objekt-Form reicht nicht mehr aus: Um dahinter zu kommen, was eine Stadt ist, muss man fragen, was Stadt macht.
Christopher Dell nimmt diese spannende Bewegung in den Fokus: Wie wird Stadt-Machen ins Werk gesetzt? Welche Konzeptionen ermöglichen es, mit Unbestimmtheit von Stadt konstruktiv-spielerisch zu verfahren?
Dabei erkennt Dell als Agieren und Reagieren auf die komplexen urbanen Phänomene der Gegenwart eine spezifische Form urbaner Praxis: Improvisation. Was in der industriellen Phase als Nebenprodukt, als Müll gedacht war, wird jetzt zur Ressource.
Sein Fazit ist radikal: Es ist an der Zeit, Improvisation zu recyceln und als Technologie der Stadt neu zu denken.

Im 21. Jahrhundert leben erstmals mehr Menschen in Städten als auf dem Land – die Explosion des Urbanen macht unsere Städte komplexer als jemals zuvor. Längst hat ihr permanent changierendes Gewebe herkömmliche Kategorien der Beschreibung und Planung gesprengt. Nicht mehr die Frage „Was bedeutet Stadt?“ steht heute im Mittelpunkt des stadttheoretischen Diskurses, sondern die Frage nach der Performativität: „Was macht Stadt?“ Daraus erwachsen neue stadtpolitische Fragestellungen: Wie können wir angesichts der Unplanbarkeit von Stadt in Theorie und Praxis vom Reagieren zum Inter-Agieren kommen? Wie lassen sich urbane Lebenswelten nicht mehr de-, sondern performierend fassen? Der Theoretiker und Komponist Christopher Dell zieht eine radikale Konsequenz: den Begriff der Improvisation neu zu denken, nicht als Notlösung, sondern als Prinzip des Schaffens von und Orientierens in transformatorischen Seinsformen urbaner Nutzer. Dell spielt mit einem „musikalischen“ Verständnis, das den Raum als alltäglich ko-produziert begreift, und entfaltet daraus eine Technologie der Improvisation als urbane Praxis im 21. Jahrhundert.

http://www.jovis.de/index.php?idcatside=2058&lang=1

Autor/Herausgeber: 
Christopher Dell

Replaycity. Improvisation als urbane Praxis

Jovis, 2011, 9783868590395