Kritische Masse. Von Profis und Amateuren im Design

Datum: 
14. Oktober 2010 - 20:30

Kritische Masse. Von Profis und Amateuren im Design

Untertitel: 
Theoretische Überlegungen aus der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Kurzbeschreibung: 

Ein Interview der Designkritikerin Birgit S. Bauer mit den Professoren Dr. Walter Scheiffele und Stefan Koppelkamm der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und den Autoren Florian A. Schmidt, Peter Lasch und Friedrich Gobesso.

Auf dem Feld von Kunst und Design spielen jetzt viele mit. Volksdesign oder „Wisdom of Crowds“ – im Mitmachnetz sind die Grenzen gefallen. Der Zugang zu Tools und Plattformen eröffnet auch Laien Optionen, die bis vor kurzem professionellen Gestaltern vorbehalten waren. Ob Desktop Publishing oder Rapid Prototyping – die Werkzeuge der Maler und Bildhauer, der Grafikdesigner und Produktgestalter können von vielen bedient werden und das Internet ist ihre Galerie. Für akademisch geschulte Künstler und Designer eine kritische Situation. Auf welcher Ebene begegnen sich Amateur und Profi? Stehen wir vor einer Renaissance der Kreativität oder vor einem Verfall der Qualität? Kann aus dem kleinen Kreis der Kenner ein größerer Kreis der Könner werden? Diesen Fragen stellen sich die Autoren des Buches „Kritische Masse“, das 2010 im Verlag form + zweck erschien, und Diplomarbeiten der Kunsthochschule Berlin-Weißensee enthält.

Relevante Bücher: 
Autor/Herausgeber: 
Florian A. Schmidt, Peter Lasch, Susanne Stauch, Friedrich Kautz, Friedrich Gobbesso
Click the images below for bigger versions:
Autor/Herausgeber: 
Florian A. Schmidt, Peter Lasch, Susanne Stauch, Friedrich Kautz, Friedrich Gobbesso
Form + Zweck, 2010, 978-3-935053-32-7
Share |